Ökostrom - Grüner Strom zu Top-Preisen

Ökostrom Preisvergleich:

Solarenergie Deutschland

Die Sonne verschafft der Erde und ihren Bewohnern Energie in Form von Licht und Wärme. Diese Energie, welche die Erde ständig von der Sonne erhält, kann vom Menschen als Solarenergie, etwa für ein Haus, genutzt werden. Bei der Nutzung der Solarenergie in Deutschland wird zwischen zwei grundsätzlich verschiedenen Technologien unterschieden, der Solarthermie und der Photovoltaik.

Die Solarthermie nutzt die Wärme der Sonne als Energiequelle. Das Prinzip, das zur technischen Umsetzung herangezogen wird, ist verhältnismäßig einfach. Zur Gewinnung der Wärmeenergie werden Solarthermiemodule aufgebaut, etwa auf dem Dach eines Hauses. Die Module sind durch dünne Röhren mit einer Flüssigkeit bestückt, die dazu dient, die Wärme von der Sonne aufzunehmen. Die in der Regel dunkle Einfärbung der Module bewirkt, dass ihr Wirkungsgrad erhöht wird. Die Flüssigkeit in den dünnen Röhren wird in einem Kreislauf geführt. Sie wird zu einem Wärmetauscher gegeben, in dem ihr die aufgenommene Sonnenwärme wieder entzogen wird. Mit dieser wird dann warmes Wasser erzeugt. Das von dem Wärmetauscher erzeugte warme Wasser kann dann dazu benutzt werden, eine Heizanlage zu betreiben. Hier zeigt sich auch der Nachteil, den die Nutzung der Wärmeenergie der Sonne mithilfe der Solarthermie mit sich bringt. Die Solarthermieanlage verfügt während des Sommerhalbjahres über die meiste Energie, also zu der Zeit, in der eine Heizanlage nur einen geringen Wärmebedarf hat. Wird während des Winterhalbjahres der Bedarf nach Heizenergie größer, geht die Leistung der Solarthermieanlage zurück.

Das Licht der Sonne mit der in ihr enthaltenen Energie wird bei der Photovoltaik genutzt. In einer Photovoltaikanlage wird die Lichtenergie der Sonne in elektrischen Strom umgewandelt. Die entsprechenden Photovoltaikmodule werden prinzipiell genauso installiert wie die Solarthermiemodule. Auf den Photovoltaikmodulen befinden sich eine Vielzahl von Solarzellen, die in Reihe geschaltet sind. Wird die Anlage genutzt, um elektrischen Strom für einen Haushalt zu gewinnen, so kann der im Haushalt nicht benötigte Strom auch in das öffentliche Netz der Stromversorger eingespeist werden, wofür eine Vergütung gezahlt wird. Photovoltaikanlagen sind nur vom Licht der Sonne und nicht von der Wärme abhängig. Ihre Leistungsfähigkeit ist im Winter daher ebenso hoch wie im Sommer.